Gemüse- und Früchtelexikon

Bärlauch

Beschreibung

Bärlauch ist eine Lauchpflanze und gehört zur Familie der Zwiebelgewächse. Er bevorzugt humusreiche, feuchte Stellen schattiger Laubwälder. Dort verbreitet er sich grossflächig und fällt schon von weitem durch seinen intensiven Duft auf. Beim Sammeln ist Vorsicht geboten, denn der Bärlauch wird oft mit den Maiglöckchen oder Herbstzeitlosen verwechselt, diese Pflanzen sind jedoch giftig. Der Bärlauch hat einen starken knoblauchähnlichen Geschmack und würzt sehr intensiv. Klein geschnitten ist er in der Küche eine bekömmlichere und feinere Alternativer zum Knoblauch. Auch können aus Bärlauch Butter, Quark, Käsezubereitungen, Salatdressings, Mayonnaise, Essige oder Öle zubereitet werden. Bekannt ist auch das Bärlauchpesto oder Ravioli mit Bärlauchfüllung. Beim Kochen verliert er seine Schärfe sowie seine blutdrucksenkende Wirkung, der Geschmack wird aber behalten. Beim Trocknen geht der grösste Teil des Aromas verloren, er sollte daher frisch oder gefroren verwendet werden. Bärlauch fördert die Durchblutung, regeneriert die Darmflora, senkt Blutdruck sowie Cholesterin und stärkt durch den relativ hohen Vitamin C-Gehalt die Abwehrkräfte. Er ist ein ideales Frühlingsgemüse, das den Winter aus dem Körper vertreibt und der Frühjahrsmüdigkeit entgegen wirkt. 


 

Kategorie
Kräuter

« Zurück


Design & CMS by Eratec